Las Vegas
Snow Canyon
Kolob Canyon
Cathedral Gorge
State Park
Cedar Breaks NM
Page / Nautilus
Sedona
 Watson Lake
Petrified Forest
Canyon de Chelly
Recapture Pockets
Hwy 141
rund um Moab
Arches NP
Canyonlands NP
Dinosaur NM
Dinosaur NM
Harpers Corner
Echo Park Road
Geological Scenic Byway
Fantasy Canyon
Black Canyon
Shelf Road
Garden of the Gods

Startseite




USA 2014
Las Vegas - Denver reloaded 

eine Reise mit Hindernissen

über den Monarch Pass
und die Shelf Road nach Manitou Springs
.
Der Wetterbericht verheißt nichts Gutes, jedenfalls nicht für die Ecke, in die wir eigentlich wollen. Wie schon geschrieben wollten wir über den Taylor Lake und den Independence Pass nach Aspen, um dann von dort den letzten Tag nach Denver zu starten. Aber es bleibt in der Region weiter kalt und regnerisch, und so mach das natürlich keinen Sinn. Besser ist die Vorhersage für Colorado Springs und da wir diesen Teil Colorado`s kennen und lieben, ändern wir unseren Plan. Das ist zwar sehr schade, aber wir sind ja flexibel. 
Wir fahren also auf die 50 und dort auf wirklich schöner Strecke bis die Straße sich mit tollen Aussichten bis zum Monarchpass hoch windet.
Während es am Anfang noch wolkenverhangen ist, reißt es sich hier jetzt auf und wir bekommen den Gipfel bei strahlendem Sonnenschein zu sehen. Wir waren ja schon einmal vor ein paar Jahren hier, da war es bedeckt und sehr diesig.

Hier kann man die restlichen Höhenmeter noch mit Sesselbahnen bis zur höchsten Stelle fahren. Angesichts der Temperaturen um den Gefrierpunkt können wir uns aber etwas schöneres vorstellen.

Nur gucken ist auch sehr schön.
Allzu lange halten wir uns hier nicht auf, dafür ist es zu kalt. Die Straße schlängelt sich wieder nach unten und wir bleiben auf der 50, die immer wieder neue, schöne Ausblicke zu bieten hat. Wir fahren
die ganze Zeit am schönen South Arkansas River entlang, der viel Wasser mit sich führt. Schließlich halten wir an einem Picnicplatz und geniessen die schöne Aussicht. Irgendwann muss man ja auch mal ein Päuschen machen und was zu sich nehmen.

Dann gehts weiter bis nach Canon City. Ab hier nimmt die Route dann einen etwas anderen Verlauf, denn auch hier habe ich noch eine Rechnung offen. Wir sind 2010 die Phantom Canyon Road gefahren und wollten auf dem Rückweg über die Shelf Road fahren, haben sie aber nicht gefunden. Obwohl diese Ecke Colorados eigentlich nicht geplant war, habe ich dennoch die genaue Beschreibung mitgenommen und das zahlt sich diesmal aus. 
Wer es wissen will : In Canon City nimmt
man den parallel zur 50 laufenden Fremont Drive und biegt dort am Burger King rechts ab auf die Field Ave und fährt dann immer geradeaus bis es irgendwann nur noch rechts oder links geht. Hier fährt man rechts in die Colorado Road 9. Das ist die Shelf Road. Die Straße ist ganz anders als die Phantom Canyon Road und führt erst mal asphaltiert durch besiedeltes Land. Irgendwann hört der Asphalt auf und es beginnt eine gut zu fahrende Dirtroad. Es gibt noch vereinzelte Häuser, eines mit ganz vielen Steinmännchen. Und auch der einen oder anderen Kuhg begegnet man.
Nach einiger Zeit ändert sich der Streckenverlauf dramatisch. Die Straße wird einspurig und schmal und windet sich in die Höhe. In diesem Bereich ist auch die Dirt Road deutlich holpriger, wenngleich mit einem SUV durchaus zu fahren. Hinweisschilder haben vorher angezeigt, dass 4 WD empfohlen ist, aber das war zumindest bei uns nicht erforderlich. Vom Fahren der Strecke bei schlechtem Wetter würde ich aber dringend abraten.
Noch ein TIP - wenn man Höhenangst hat, wird`s schwierig, vor allem für den Beifahrer, der auf der Seite sitzt, an der es steil bergab geht, aber auch für den Fahrer ist es schwierig, vor allem wenn der Beifahrer von Panik erfasst ist. Diesen Teil der Strecke haben wir sicher nicht genossen, aber umkehren war nicht möglich, wenn man drauf ist, muss man durchfahren. Dieses einige Meilen lange Stück Wegstrecke steht dem Shafer Trail sicher nichts nach.

Aus nachvollziehbaren Gründen gibts daher hiervon keine Fotos, wir waren einfach froh, als wir da durch waren.

Danach beginnt eigentlich der schönste Teil der Shelf Road.

Jetzt gehts nach einiger Zeit immer am Cripple Creek entlang und man sieht wunderbare Landschaft, die sich nach jeder Kurve verändert. Man kommt an Felsen vorbei die einen an Echsen erinnern. re.u.

und irgendwann kommt man an diesen wunderbaren Arch.



Dies ist sicherlich der schönste Teil der Strecke. Nach einiger Zeit trifft man wieder auf menschliche Behausungen.
Schließlich kommen wir in Cripple Creekt an und fahren von hier aus weiter nach Manitou Springs. Ziel ist das Best Western Skyway Inn, in dem wir 2010 gewohnt haben. (siehe hier) Als wir ankommen stellen wir fest: das Hotel gibt es noch, ist aber kein Best Western mehr. Veränderungen dieser Art machen mich immer ein bisschen skeptisch. Ich frage nach Zimmer, aber ich könnte nur noch Zimmer haben in einem Bereich, den ich aber nicht will. Also fahren wir ein Stück zurück, da haben wir das Magnuson Hotel gesehen. Hier bekommen wir auch ein sehr schönes Zimmer, wo wir uns auch abends noch ein wenig vor der Türe in die Sonne setzen können mit Blick auf Pikes Peak.

Aber erst mal fahren wir nochmal nach Manitou Springs rein, bummeln ein bisschen, essen Eis und trinken Cappucciono.
Direkt neben dem Hotel ist das Savellis Pizza Restaurant, da brauchen wir nicht lange suchen. Und siehe da, es schmeckt sogar.

Bewertung **** 


Gefahrene Meilen : 194
Galerie Schelf Road

Galerie Shelf Road
Facit : über Shelf Road nach Manitou Springs

Die Road 50 durch Colorado sind wir ja schon einmal gefahren, aber ich hatte sie nicht so großartig in Erinnerung. Ähnlich Petrified Forest haben wir hier erst beim zweiten mal richtig hingeschaut. Obwohl ich eigentlich stattdessen gerne den Indipendence Pass gefahren wäre sind wir hier durchaus entschädigt worden. Die Shelf Road war schön, hatte allerdings die beschriebene Schwierigkeit zu bieten. Den Vergleich mit der Phantom Canyon Road, die ja in etwa parallel läuft hält sie allerdings nicht aus.

Das Hotel war wirklich ok mit einer überaus freundlichen und zuvorkommenden Rezeptionistin. Den Pool habe ich leider nicht genutzt. Das Breakfast war überschaubar in einem viel zu kleinen Frühstücksraum.
Hotelbewertung  ***


Galerie über Shelf Raod nach Manitou Springs

über Garden of the Gods Richtung Heimat