Las Vegas
Snow Canyon
Kolob Canyon
Cathedral Gorge
State Park
Cedar Breaks NM
Page / Nautilus
Sedona
 Watson Lake
Petrified Forest
Canyon de Chelly
Recapture Pockets
Hwy 141
rund um Moab
Arches NP
Canyonlands NP
Dinosaur NM
Dinosaur NM
Harpers Corner
Echo Park Road
Geological Scenic Byway
Fantasy Canyon
Black Canyon
Shelf Road
Garden of the Gods

Startseite




USA 2014
Las Vegas - Denver reloaded 

eine Reise mit Hindernissen

über Black Canyon - North Rim nach Gunnison 

.
Der Hauptgrund, warum wir so spät im Frühjahr unterwegs sind, ist die Tatsache, dass wir eigentlich noch ein paar höhere Straßen in Colorado fahren wollen. Vor allem der Cottonwood Pass mit dem Taylor Lake und auch der Independence Pass waren geplant. Um es vorweg zu sagen, beides mussten wir abschreiben. Doch fangen wir vorne an.
Am nächsten morgen ist Grand Junction wolkenverhangen und kühl. Dennoch fahren wir guter Dinge davon, hoffen wir doch auf Besserung während der Fahrt. An der 65 biegen wir ab auf den Grand Mesa Scenic Byway. Heute soll auch der Weg das Ziel sein. Die Straße schlängelt sich erst sehr schön am Fluß entlang. Das Wetter wird allerdings immer schlechter. Als der Byway sich in die Höhe windet regnet es in Strömen, letzlich fängt es auch noch an zu schneien. Ganz in der Ferne sehen wir ein große blaue Stelle, aber da fahren wir nicht hin. Die schönen Seen, die wir unterwegs besuchen wollten geben so natürlich nix her, nur vereinzelt sieht man mal ein paar unverwüstliche Angler. Als wir zwischendurch mal aussteigen, kriegen wir einen Kälteschock. Nee - bloß weiter. Schließlich treffen wir auf die 92. Dort biegen wir ab Richtung Hotchkiss, wo es auch regnet. Als wir am Crawford State Park
ankommen, scheint es ein wenig freundlicher zu werden, und Richtung Süden sieht es sogar sonnig aus, aber da sind wir zu weit weg. 
Der Black Canyon of the Gunnison River, so der komplette Name ist nur noch 12 ml. weg und wir beschließen, trotz des Wetters dorthin zu fahren. Zuerst fährt man asphaltiert, dann über eine Dirtroad, die wegen des Regens ein wenig aufgeweicht ist und viele Pfützen vorzuweisen hat, die aber dennoch
gut zu fahren ist. Das Auto sieht danach aus wie Sau. Der ganze Modder klebt an den Seiten und an den Türen. Wir fahren zuerst zum Visitorcenter, aber da ist keiner, danach machen wir erst mal eine kleine Rast, wir sind ja heute schon wieder viel gefahren.

Danach fahren wir zum Campingplatz, von wo aus uns der Weg zu einem ersten Viewpoint führt.

Wir waren ja schon einmal am Black Canyon, nämlich 2008, damals aber auf der leichter zugänglichen Südseite. hier gibt`s dazu den Bericht.

Als wir an den Viewpoint kommen, kommt die Sonne raus.
 
Chasm View

Es gibt mehre Stellen als Chasm View Point

Hier die gegenüberliegende Seite wo wir 2008 waren.

                      Balanced Rock View

Wir können unser Glück kaum fassen, aber die Sonne hat sich jetzt durchgesetzt, das hätte ich gerne ein paar Stunden früher gehabt. Es ist zwar immer noch frisch, aber so ist allemal besser. Auch unsere Laune wird besser.



Immer wieder beeindruckend finden wir die schroffen Felsen und die steilen Abhänge, auch wenn einen so manches Mal ein mulmiges Gefühl beschleicht.

Big Island View Point




Island Peaks


Der letzte Viewpoint trägt den Namen Kneeling Camel, wohl wegen des großen Felsens der links im Bild zu sehen ist. Es ist auch der schönste Punkt des North Rims.







Als wir den Park verlassen, verläßt uns auch die Sonne wieder und es ziehen dunkle Wolken auf. Es sollte wohl so sein, dass wir den Black Canyon bei Sonne sehen. Wir fahren weiter Richtung Gunnison. Als wir am Morro Point Lake ankommen donnert es gewaltig aus der Ferne und wir können uns denken was uns erwartet.


Das Ganze nochmal als Panoramabild - zum vergrößern hier klicken

Vorbei an dem einen oder anderen schönen Aussichtspunkt kommen wir aber dennoch trocken in Gunnison an, wo wir als erstes mal mit dem Auto in die Waschanlage fahren. So dreckig war bei mir noch kein Auto.

Wir checken ein im Quality Inn und bekommen ein schönes Zimmer. Allerdings stellt Ulla mit Kennerblick sofort fest, dass die Toilette nicht ordentlich sauber gemacht wurde, also haben wir reklamiert. Die Dame guckt sich das an, entschuldigt sich, gibt uns ein anderes Zimmer und einen Preisnachlaß von $ 40,00. Geht doch.

Essen gehen wir im Ol`Miner Steakhouse, wo wir sehr ordentliche Steaks bekommen und auch leckeres Bier.

Bewertung : ****

Gefahrene Meilen : 211
Galerie Black Canyon

Galerie Black Canyon
Facit Black Canyon

Leider hat für mehr als der Hälfte des Tages das Wetter nicht gepasst, aber man kann ja nicht alles haben. Der Black Canyon hat uns sehr gut gefallen, hier wußten wir ja in Etwa was auf uns zukommt. Das ist eine wunderschöne Location. Das Hotel war nach Anfangsschwierigkeiten sehr ordentlich und auch das Breakfast war ok.
Hotelbewertung ****



weiter über die Shelf Road
nach Manitou Springs