Moab
Mineral Canyon Road /
Potash Road
La Sal Mountain-
Loop Road  und
Arches NP
The Wedge
Cathedral Valley
Caineville Washroad
Capitol Reef NP
Utah - Hwy No. 12
 Studhorse Point
& Page
Grand Canyon
Sedona
Pinedale Hoodoos
Santa Fe
Chimayo Mission
Taos
Taos Pueblo
Aztec Ruins
Aztec Arches
Million Dollar Hwy
Unaweep /Tabeguache
Scenic Byway
Automuseum
Gateway
Rifle Falls
Rund um Denver

Galerien 2012

Startseite




USA 2012
sunny days in four corner states

Utah Hwy No. 12 



Am nächsten Morgen haben wir ein Deja-vu Erlebnis der besonderen Art. Beim Frühstück vergisst die Kellnerin unsere Bestellung, und auf unsere Reklamation hin kann sie sich noch nicht mal dran erinnern. Wieder müssen wir ewig warten. Nun ja, no Service - no Tip.
Dass sich dadurch unsere Abfahrt verzögert ist natürlich ärgerlich. Zumal ich immer noch nicht zuverlässig weiß, ober wir nun die Cottonwood Canyon Road fahren können, die seit geraumer Zeit gesperrt ist, und wo die Reparaturarbeiten erst vor ca. 1 1/2 Wochen begonnen haben.

Der Hwy No. 12 wird als eine der schönsten Strecken den USA benannt. Zumindest ist es eine der schönsten Strecken die ich kenne. Da wir hier nun schon so einige Male gefahren sind, hab ich mal ein paar Sachen zusammen gefügt.
 
Blick auf Boulder

Der erste Teil der Strecke ab Torrey führt durch einen nicht enden wollenden Birkenwald. Viele Baume sind schon in saftigem grün, viele sind aber auch abgestorben. Es ist in etwa das gleiche Bild wie am Warner Lake. Dann, zwischen Boulder  und Escalante beginnt der schönste Teil der Strecke. Kurz nach Boulder führt rechts eine Abfahrt auf die Hells Backbone Road ( Bild rechts ) - eine wunderschöne Strecke, die wir 2011 gefahren sind, und die nach Escalante führt.
(Siehe Bericht)  
Wenn man diese Strecke fahren will sollte man mindestens 2 Stunden einplanen.

In Boulder selbst ist die Abzweigung zum Burr Trail, den man in dieser Gegend ebenfalls mal gesehen haben sollte. (Bericht 2008)
Kurz vor Boulder sieht man zum erstenmal was dieser Strecke ihren besonderen Reiz gibt, sie läuft nämlich in großen Strecken über einen Bergkamm, und es führt sowohl links wie rechts ziemlich steil nach unten. Und es ergeben sich immer wieder fantastische Ausblicke. 

Blick zurück auf Boulder :

Von Boulder bist Escalante sind es ca. 24 Meilen.
Eigentlich müsste man alle 5 Minuten anhalten und die Dinge bestaunen und fotografieren, aber wer macht das? Kurz vor Escalante führt links die "Hole in the Rock Road" ab, eine unbefestigte, aber recht gut zu befahrende Straße, die u.a. zum Devils Garden führt, den wir ebenfalls im Jahr 2011 besucht haben (Bericht).

Damals haben wir recht ordentlich im Prospector Inn gewohnt und im Outfitter eine gute Pizza gegessen. Wer mehr über diese Gegend wissen möchte kann ja mal bei lal@ reinschauen. 

Am Boynton Overlook

Unser Zwischenziel ist das Visitorcenter in Cannonville - und hier erfahre ich, was ist eigentlich nicht erfahren möchte: Die Cottonwood Canyon Road ist noch immer gesperrt. Das ist unser 4. vergeblicher Anlauf. Es ist wie verhext, aber vielleicht klappts ja beim nächsten Mal. Übrigens : wenn man hier ein Stückchen weiter Richtung CCR fährt, kommt man zum Kodachrome Basin State Park. (Siehe Bericht)
Wir fahren also wieder außen herum. Der Hwy   No.12 führt uns auf schöner Strecke am Bryce Canyon vorbei zum Red Canyon, den man auch die kleine Schwester des Bryce nennt. Hier machen wir wieder eine kleine Rast, gehen ins Visitorcenter und lassen uns eine Map geben. Wir suchen uns einen Weg aus den wir gehen, der aber nicht sehr ergiebig ist. Soviel Zeit wollen wir hier auch nicht investieren.
Nach dem Red Canyon biegen wir auf die 89 Richtung Süden ab. Die Straße führt uns dann ab Long Valley Junction immer am Virgin River auf wunderschöner Strecke bis Mt. Carmel und schließlich bis Kanab.  Danach verliert sich die Schönheit der Strecke etwas, und die letzten 75 Meilen bis Page sind dann doch etwas zäh.

In Page habe ich das Hotel Courtyard vorgebucht, das sich als Klasse Hotel entpuppt. Aber auch hier muss ich erst mal das Zimmer reklamieren, ich hab keine Lust vor der Terrasse direkt fremde Autos stehen zu haben, das geht doch bestimmt auch schöner - ja klar.
Da wir heute nicht mehr viel kaputt machen wollen, und die Zeit hier in Page eigentlich auch so ein bisschen zum Relaxen nutzen wollen, machen wir noch ein paar Einkäufe im Walmart, ich wasch mal wieder das eingesaute Auto und anschließend spring ich in den Pool. Ulla sitzt derweil im Schaukelstuhl und liest. Klasse hier.

Abends gehen wir essen im Restaurant des Hauses. Sehr lecker. Sehr teuer.

Bewertung **** 1/2

Gefahrene Meilen : 270
Facit Utah - Hwy No. 12 / 89

Wie schon oben erwähnt eine tolle Strecke, auch wenn wir wieder die CCR nicht fahren konnten. Möglicherweise liegt ein Fluch drauf - who knows? - Aber auch die längere Strecke hat ihren speziellen Reiz.

weiter :
Studhorse Point & Page

Galerie Hwy No. 12
CatC