Moab
Mineral Canyon Road /
Potash Road
La Sal Mountain-
Loop Road  und
Arches NP
The Wedge
Cathedral Valley
Caineville Washroad
Capitol Reef NP
Utah - Hwy No. 12
 Studhorse Point
& Page
Grand Canyon
Sedona
Pinedale Hoodoos
Santa Fe
Chimayo Mission
Taos
Taos Pueblo
Aztec Ruins
Aztec Arches
Million Dollar Hwy
Unaweep /Tabeguache
Scenic Byway
Automuseum
Gateway
Rifle Falls
Rund um Denver

Galerien 2012

Startseite




USA 2012
sunny days in four corner states

La Sal Mountain Loop Road
 & Arches NP

Das Hotel ist leider ohne Frühstück, und so gehen wir am nächsten Morgen gegenüber ins Pancakehouse, wo es leckere Omeletts gibt, und für das es im BW jeden Tag einen Gutschein über $ 5 gibt. Danach machen wir uns auf. Wir wollen etwas machen, was beim letzten Besuch hier vor 2 Jahren aus Zeitgründen nicht machbar war: die La Sal Mountain Loop Road. Bei sonnigem, warmen aber leider etwas diesigem Wetter fahren wir die 128 ab Moab ca. 16 Meilen bis zur Abfahrt Castle Valley Road. Hier biegen wir ab und sind bald in einem wunderschönen Tal mit diversen Ranches.

Nach ca. 5 Meilen ist man an den Felsformationen die dem Tal seinen Namen gaben mit Castle Rock.  

Nochmal knapp 6 Meilen weiter zweigt rechts die La Sal Mountain Loop Road ab. Es ist recht gut ausgeschildert, man kann sich eigentlich nicht verfahren.


Die Straße windet sich nun langsam in die Höhe, und wir machen Halt an diversen Viewpoints und geniessen die immer neuen, tollen Ausblicke in das schöne Tal.

Vergrößern durch klicken auf das Bild:

Nach etwa 10 Meilen kommt man an die Abzweigung zur Road 063, die uns nun - ungeteert - auf einer ca. 5 Meilen langen Straße zum Warner Lake führt, der zwar klein, aber fein ist. Der See ist umgeben von einem Birkenwald, in dem aber viele tote Bäume zu finden sind. Merkwürdigerweise immer kolonienweise, also 50m tote Birken wechseln sich ab mit 100 m scheinbar gesunden Bäumen.
Hier am Warner Lake machen wir erstmal eine schöne Rast und führen uns etwas Nahrung zu. 
Anschließend machen wir eine kleine Wanderung, allerdings führt uns der Weg den wir uns ausgesucht haben in etwas unwegsames Gelände, und so kehren wir nach einiger Zeit wieder um. 

Wir fahren die 5 Meilen wieder zurück zur Loop Road. Die Abzweigung zum Oowah Lake nehmen wir nicht, sondern fahren weiter durch wunderschöne Landschaft mit Blick auf einige Canyons, bis schließlich in der Ferne wieder Moab ins Blickfeld zurück kommt.

Die Straße führt uns ins Spanish Valley und von dort wieder auf die 191 nach Moab.
Gegen 14.30 sind wir in Moab zurück und um so richtig was Neues anzufangen ist es eigentlich zu spät, zumal wir hier vieles schon kennen. Aber ein Aufenthalt in Moab ohne wenigstens eine Kurzvisite im Arches NP wäre wohl eine große Sünde, und so fahren wir dort kurzentschlossen hin.

Der Arches ist ja auch ohne jeden Arch eine Reise wert. Leider verabschiedet sich jetzt so langsam die Sonne. Wir wissen zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht, dass Wolken auf dieser Reise eher selten sein werden.

Vielleicht liegt es an der Uhrzeit, aber im Park ist westenlich weniger Betrieb als vor 2 Jahren, wo wir z.B. am Balanced Rock vorbei gefahren sind, weil kein Parkplatz zu bekommen war. Dieses Mal sind hier nur einige wenige Leute.
Leider ist es mittlerweile nicht nur stark bewölkt, sondern auch sehr stürmisch geworden, und so verweigert meine mir angetraute Ehefrau den Gang zur Double Arch, da von weitem schon große Sandwehen zu erkennen sind.

Nun, ich laß mich nicht verdrießen, und geh trotzdem hin, zumal ich den beim letzten Mal ausgelassen habe.

Angesichts der fortschreitenden Zeit fahren wir jetzt noch bis Devils Garden, besuchen noch den Sanddune Arch und fahren dann so langsam zurück.


zum vergrößern bitte auf das Bild klicken



Alles in allem waren wir heute wieder viel auf der Rolle, und so sind wir ein wenig schlaff. Ich wasch das völlig verdreckte Auto in der Autowaschanlage, hole uns ein Paar Pommes und Salat bei McD - fertig. Das Budweiser ist frisch und kalt - lecker.

Gefahrene Meilen : 139
Hotelbewertung: *** UtahU
Facit La Sal Mountain Loop Road & Arches NP:

Die Loop Road ist eine wunderbare Abwechslung in dieser Gegend, wenn man mal nicht nur Rote Steine sehen will. Auf jeden Fall empfehlenswert. Der Arches NP ist ein bisschen zu kurz gekommen, war aber auch beim 4. Mal den Besuch wert. Das Hotel hat bessere Tage gesehen und ist im BW Standard sicher eines der schlechteren, aber immer noch besser, als so manch anderes das wir ( auch auf dieser Reise) so erleben durften.
weiter :
The Wedge

Galerie La Sal Mountain Loop Road
& Arches NP