Moab
Mineral Canyon Road /
Potash Road
La Sal Mountain-
Loop Road  und
Arches NP
The Wedge
Cathedral Valley
Cainville Washroad
Capitol Reef NP
Utah - Hwy No. 12
 Studhorse Point
& Page
Grand Canyon
Sedona
Pinedale Hoodoos
Santa Fe
Chimayo Mission
Taos
Taos Pueblo
Aztec Ruins
Aztec Arches
Million Dollar Hwy
Unaweep /Tabeguache
Scenic Byway
Automuseum
Gateway
Rifle Falls
Rund um Denver

Galerien 2012

Startseite




USA 2012
sunny days in four corner states

Stud Horse Point & Page



Am nächsten Morgen geniessen wir erst mal den Ausblick auf den Pool und gehen dann zum Frühstück, das im Preis incl. ist, und das sehr ordentlich daher kommt.

Danach fahren wir zum Wahweep Overlook. Hier ist ne Menge los, aber die meisten Leute sind mit einem Bus da, und der fährt kurz nach unserer Ankunft wieder ab. Wir haben diese schöne Location -erstmal- für uns alleine. Wir bleiben hier sehr lange. Hin und wieder kommt ein Fahrzeug, die Leute steigen aus, fotografieren und sind wieder weg. Das werd ich nie verstehen.

Nach einer Weile kommt ein Bus mit - ja klar-  Japanern. Und  hier hab ich was gelernt, bzw. meine Einschätzungen haben sich zumindest teilweise als Vorurteile erwiesen. 
Es gibt offensichtlich nicht nur die, die mit weißen Handschuhen, Sonnenhut und aufgeregt und laut daher kommen. Diese etwas kleinere Gruppe kommt fröhlich daher, und nachdem einer von Ihnen mich sogar anspricht scheint der Bann gebrochen, und auf einmal sind wir mit fast der ganzen Gruppe im Gespräch. Was ist das denn ? Allerdings müssen sie schon sehr bald weiterfahren. Es geht heute noch zum Grand Canyon und von da aus direkt nach Las Vegas. Alles heute noch. Morgen ist Abflug von L.A.


zum vergrößern bitte auf das Bild klicken

Jetzt kommt ein Kapitel aus der Rubrik "schlecht vorbereitet". Ich habe vor 2-3 Jahren auf lal@`s Seite die Wegbeschreibung zu den White Rocks gefunden und diese ausgedruckt. Dass er diese Seite mittlerweile aktualisiert hat war mir nicht aufgefallen. Und so fahren wir dorthin und es kommt was kommen muss - wir stehen vor dem verschlossenen Tor. Da ich keine Ahnung habe wie es weitergeht, bzw. welcher Fußmarsch uns bevorstünde, fahren wir wieder zurück.
Stattdessen fahren wir zum Stud Horse Point, den Andie uns wärmstens empfohlen hat. Eine sehr genaue Wegbeschreibung hierfür habe ich dankenswerter Weise hier bei Westernlady gefunden. Ich würde übrigens empfehlen die letzten 20 Meter nicht runter durch den Tiefsand zu fahren.
Hier findet man nicht nur eine ordentliche Anzahl sehr schöner Hoodoos, sondern man hat auch einen sehr schönen Ausblick auf den Lake Powell mit Lone Rock. Ich lass mal ein paar Bilder sprechen:
Auch hier bleiben wir wieder ziemlich lange und fahren schließlich noch den Lake Shore Drive und zu unserer oblgatorischen Bank, die auch dieses Mal dankenswerter Weise wieder frei ist. Auch hier bleiben wir eine ganze Weile und geniessen sowohl die Aussicht als auch das traumhafte Wetter.

Leute kommen, fotografieren und sind wieder weg.

Wie schön muss die Landschaft eigentlich sein, damit man mal verweilt, das Ganze auf sich wirken läßt und dann als wirkliche Erinnerung mit nach Hause nimmt ? 
Als sich der Tag so langsam zu Ende neigt fahren wir zurück. Es ist beste Zeit für den Pool, und meine Frau sitzt wieder mit Buch im Schaukelstuhl. Danach hol ich uns bei Walmart noch ein totes heißes Huhn und Salat ( das Essen gestern war zu üppig ) und essen das dann anschließend auf unserer Terrasse.

Was für ein Leben.

Gefahrene Meilen: 84
Hotelbewertung *******

Facit Stud Horse Point & Page


Wir haben hier einen traumhaft schönen Tag verbracht und ich hab mich im Nachhinein ein wenig geärgert, dass wir hier nicht länger geblieben sind. Stud Horse Point sollte man unbedingt gesehen haben. Und ein anderes Hotel als das Courtyard kommt in Page für mich nicht mehr in Frage. 

weiter :
Grand Canyon

Galerie
Stud Horse Point & Page

CatC