usa
usa





Las Vegas
Petrified Forest
Apache Trail
Saguaro NP  &
Tucson Studios
Tombstone & Chiricahua NM
Sea World
Disney Land
Hwy No. 1
San Franisco
Columbia SHP
über Mono Lake nach Las Vegas

Galerien


Startseite


USA 1997

Tief im Süden 

Sea World





Der nächste Tag ist ein reiner Reisetag, die Strecke bis San Diego zieht sich gewaltig. Als wir ankommen müssen wir erst mal etwas länger nach einem Zimmer suchen. Wir werden zwar nach einiger Zeit fündig, sind aber nicht so restlos zufrieden. Wir beschließen nur diese eine Nacht zu bleiben. Wir gehen noch ein bisschen am Strandboulevard, aber hier herrscht Massentourismus der übelsten Sorte. Wir gehen noch irgendwo essen und fallen ins Bett.  
Der Grund unseres Besuchs ist Sea-World wo wir direkt am nächsten Morgen hinfahren und sogar ein paar Minuten vor Parkeröffnung da sind. Na-ja, da haben wir wenigstens keine Parkplatzprobleme. Am Eingang werden wir von einem Pinguin begrüßt.
Sea World ist ein Meeresthemenpark von etwas 45 Hektar Größe. Man kann verschiedene Shows besuchen, etwa von Delfinen oder Walen. Beides haben wir gemacht. Aus gutem Grund haben wir uns auf den jeweiligen Tribünen mehr nach oben gesetzt, die unteren Reihen werden auch schon mal patschnaß wie man auf den Video sieht.
Aber der Park hat noch mehr zu bieten. So kann man mittels eines Rollbandes mitten durch ein riesiges Aquarium mit Haien und anderen Fischen fahren, diverse andere Tiere bestaunen oder mit einem Sessellift über die Bucht fahren, was ich auch gemacht habe. Leider gibts davon keine Bilder.
Den ganzen Tag brennt die Sonne unbarmherzig vom Himmel und wir sind jetzt bereits seit einigen Tagen immer wieder dieser Hitze ausgesetzt. Ein Umstand der sich noch bemerkbar machen sollte. Dazu später mehr. Als wir schließlich den Park verlassen ist es später Nachmittag.
Facit Sea World:

Uns hat es hier sehr gut gefallen. Es ist halt typisch amerikanisch aber sehr unterhaltsam. Das Hotel war das schlechteste auf dieser Reise. Und das teuerste.
Gefahrene Meilen: ca. 470


Galerie Sea-World

weiter nach Disney Land



usa