usa








thunderstorm &
sunshine
Arches NP
Roads
rund um Moab
Canyonlands 2
von Blanding
bis Page

rund um Page
Las Vegas &
Valley of Fire
Black Hills
Badlands
Fort Laramie
Estes Park &
Denver
Colorado Springs 1
Colorado Springs 2
Galerien
Bewertungen

Startseite











USA 2010

Canyonlands 1


Am nächsten Morgen heißt es wieder schwimmen im Pool. Anschließend Frühstück und ein paar Einkäufe. Der eigentliche Grund für unseren Aufenthalt in Moab ist Canyonlands. Hier waren wir bisher nur einmal - 1995, und da haben wir nicht so viel gesehen. Wir möchten den Island in the Sky und den Needles District besuchen und die Mineral Bottom Road und die Potash Road fahren. Außerdem natürlich die Viewpoints. Von beidem habe ich, wie könnte es anders sein bei lal@ gelesen. Also ist heute die Mineral Bottom Road dran. Wir fahren in den Park und biegen nach dem Schild "Mineral Bottom" rechts ab, und das war der Fehler. Später stelle ich fest, daß noch ein Schild kommt und man dort abbiegen muss. Wie ich erst zu Hause feststelle wird die Straße die wir fahren bei Google Earth auch als Mineral Bottom Road bezeichnet.

Die von lala beschriebene Straße heißt bei Google Earth "Mineral Canyon Road" .

Wir fahren also die bewusste Straße die immer holpriger wird, und nach einigen Meilen kommt man nur noch langsam voran. Zwischendurch brauche ich sogar den 4WD.  Nach geraumer Zeit ist Schluß. Wir haben ihn gefunden: Den Arsch der Welt.

Ich klettere ein bißchen über die Felsen und finde einen Ausblick über den Green River. Aber dafür hätte ich nicht hierher fahren brauchen. Wir schauen uns noch ein wenig um, machen Picknick und fahren wieder zurück. Das Ganze hat über 3 Stunden gedauert.

Update : Mittlerweile sind wir die richtige Mineral Canyon Road gefahren. Hier

Wieder zurück auf der 313 fahren wir zum Dead Horse State Park, wo sich eine grandiose Aussicht auf die Schleife des Colorado River bietet. Wenn man genau hinschaut, sieht man unten die Potash Road.



zum vergrößern auf das Bild klicken


Wieder zurück gehts Richtung Visitor Center und werfen einen Blick auf den Shafer Trail - nix für uns.  Kurz hinter dem Parkplatz zur Mesa Arch, die wir auch auslassen ( hier waren wir 1995 die einzigen - jetzt ist hier Jubel,Trubel ). kommt die Abzweigung Richtung Whale Rock, den wir uns gemütlich anschauen und vergessen Fotos zu machen.

Da wir heute abend 19.00 Uhr mit Nirschi und Werner in Moab verabredet sind, kommen wir so langsam in Zeitdruck. Was tun? Handy hat keinen Empfang. Also beschliessen wir zum Green River Overlook zu fahren, und den Rest morgen zu machen, sonst schaffen wir das nicht. Gesagt - getan. Wir fahren zum Parkplatz und wen treffen wir da ?

Nirschi & Werner ( nebst kleiner Reisegruppe ) Was für ein Zufall. Wir verschieben das Treffen auf 20.00 Uhr  und können so noch zum Grand View Point fahren.

Unterwegs halten wir noch am Buck Canyon Overlook, und dann gehts zum Grand View Point.  Hier tummeln sich ein paar Leute aber es ist erfrischend leer.

Der geneigte Leser wird gemerkt haben dass wir Massentourismus hassen wie Pest und Cholera.

Wir halten uns hier eine Weile auf und geniessen die grandiose Aussicht. Hier muss man einfach eine Weile bleiben und alles aufsaugen. Dann fahren wir zurück nach Moab. Die Strecke nimmt ca. 1 Stunde in Anspruch. Ab unter die Dusche und dann müssen wir uns auch schon ein wenig sputen um zum Treffpunkt bei Eddie Mc Stiff zu kommen. Pünktlich eine viertel Stunde zu spät erscheinen dann Nirschi, Werner und die 3 Anderen, und wir verbringen einen gemütlichen Abend miteinander. Mein Steak ist sehr gut, Ulla`s leider nicht so, daher ein kleiner Abzug in der B-Note.

Bewertung: ****

Karte Canyonlands hier klicken 


Grand View Point - zum vergrößern bitte auf das Bild klicken

Da wir im Hampton Inn nur 3 Nächte gebucht haben, und Nirschi und Werner aus ihrer Buchung noch "stille Reserven haben, übernehmen wir eine Nacht im Ramada Inn. Es heißt morgen also : umziehen.


Hotelbewertung: ****  von 7 ( siehe Kriterien )

                                                         Facit - Canyonlands - Island in the sky distrikt                                            

Das ist einfach ein toller Park mit grandiosen Aussichten. Und wieder haben wir zu wenig Zeit gehabt um uns alles anzusehen. Die gesuchte Mineral Bottom Road, die an der zweiten Ausfahrt auch so beschildert ist, heißt in Wirklichkeit Mineral Canyon Road, und da ich das jetzt weiß, werde ich sie halt beim nächsten Mal fahren. Auch die andere Strecke war ganz schön, wenn auch sehr rumpelig. Das Hotel war sehr gut mit hervorragendem Continental Breakfast und schönem geheizten Outdoorpool. Allerdings waren die Hotelpreise in Moab, zumindest in unserer Aufenthaltswoche sehr hoch, so auch hier.  


Galerie Canyonlands 1

Roads rund um Moab


usa